Andreas Geist wurde 1963 in Ludwigsburg nahe Stuttgart geboren. Er wuchs in Sachsenheim, einer ländlichen Obst- und Weingegend Baden-Württembergs, auf. Nach dem Studium der Zahnmedizin gründete er eine Gemeinschaftspraxis in Bietigheim-Bissingen, in der er heute als Zahnarzt tätig ist. Nach einem Grund- und Profikurs in Kreativem Schreiben bei Rainer Wekwerth veröffentlichter er 2012 seinen ersten Science Fiction Roman im AAVAA-Verlag, Berlin. 2015 erschien "Die Seuche" im Rahmen des Dystopie-Projektes Hamburg Rain 2014 bei Knaur. "Das verlorene Paradies" eroberte 2015 Platz 8 der Indie-Bestsellerliste bei Droemer-Neobooks. Jetzt wurde der Titel als "Nacktgebiete" ins Program des DP-Verlages übernommen. 

 Andreas Geist lebt mit seiner Frau und drei Töchtern in Calw im Nordschwarzwald.