Heike Duken, geboren 1966 in München, studierte Psychologie und arbeitet als Psychotherapeutin in ihrer Praxis in Nürnberg.

Sie ist Seminarleiterin und führt Workshops in der Marktforschung durch, hat Gefängnisinsassen, Drogenabhängige und Schwerkranke betreut.

 

Unsere Autorin hat an Schreibwerkstätten mit Georg Klein, Thomas Hettche und Josef Haslinger teilgenommen.

2013 erschien ihr Roman „Triebspiel“.

2014 gewann sie den 21. Haidhauser Werkstattpreis des Münchner Literaturbüros.

2015 wurde ein Auszug ihres Projektes „Feindesland“ in der renommierten Grazer Literaturzeitschrift „Lichtungen“ abgedruckt.

Ebenfalls 2015 erschien ihr Sachbuch Burnout für alle! Mit Volldampf in die Krise im Mira Taschenbuchverlag, eine schwarzhumorige Anleitung zum Burnout.

Aktuell erhält sie für ihr Romanprojekt „Rabenkinder“ ein Stipendium des Deutschen Literaturfonds.

 

Heike Duken ist Mitglied der 42erAutoren. Wann immer es ihr möglich ist, ist sie unterwegs. Sie bereist Brasilien, Mittelamerika, Australien, Asien und liebt die großen Metropolen, natürlich immer mit dem Laptop im Rucksack, um zu schreiben.