Beatrice Bourcier, Jahrgang 1974, lebt in einem Drei-Generationen-Haushalt in einer herrlich beschaulichen oberbayerischen Dorfgemeinde zusammen mit zwei pubertierenden Töchtern, einem französischem Ehemann, Pfälzer Eltern und Haustieren in ausreichender Menge. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften und einigen Berufsjahren quer durch die Gewerke der paneuropäischen Medienlandschaft, hat sie sich schließlich im Sport-Kommunikationsbereich selbstständig gemacht. Wenn es zuhause zu viel wird, jettet sie von einem Groß-Sportereignis zum nächsten, koordiniert weltweite Pressekonferenzen, übersetzt Texte und schreibt Wörter. Wenn dann noch Zeit bleibt, liebt sie es zu lesen, gerne bei einem Glas Rosé, aber nur fünf Minuten, denn in der Turnhalle um die Ecke warten bereits 200 Flüchtlinge auf ihre ganz persönliche Willkommenskultur.